Home > Wir über uns > Entstehung

Entstehung

Die Sonnenberg Klinik wurde 1967 in der Trägerschaft des Vereins "Psychotherapeutisches Zentrum e.V." eröffnet.

Neben privaten Spendern war die Unterstützung durch die Stadt Stuttgart sowie durch Fördermittel des Landes Baden-Württemberg und der Bundesrepublik Deutschland die Grundlage dafür, dass die Klinik errichtet werden konnte. Dabei wurde die Klinik vor allem wegen ihres Modellcharakters, der zunächst in der Durchführung stationärer Therapie durch langjährig erfahrene analytische Psychotherapeuten verschiedener Schulrichtungen bestand, unterstützt.

Seit 2001 ist die Sonnenberg Klinik in den SINOVA Kliniken-Verbund integriert und wird seit 2011 in alleiniger Trägerschaft des ZfP Südwürttemberg mit Sitz in Bad Schussenried betrieben.

Die Sonnenberg Klinik hat heute 102 Planbetten in 82 Einzel- und 10 Doppelzimmern. Sie ist ein Plankrankenhaus nach §108 SGB V im Gebiet 'Psychosomatische Medizin und Psychotherapie'. In die Sonnenberg Klinik können Versicherte aller gesetzlichen Krankenkassen und aller privaten Krankenversicherungen eingewiesen werden. Die Sonnenberg Klinik ist damit keine Einrichtung der Rehabilitation. Die Rentenversicherung kommt daher als Kostenträger nicht in Betracht.