Home > Qualitätsmanagement > Qualitätssicherung

Qualitätssicherung

Zur Erfassung bzw. Objektivierung der Ergebnisqualität der in der Sonnenberg Klinik durchgeführten Behandlungen wurden in den letzten Jahren umfangreiche Maßnahmen eingeleitet, u.a. die systematische Erfassung von Symptomen und Beschwerden unserer Patienten vor und nach einer stationären Psychotherapie.

Die Messung der Ergebnisse der in der Sonnenberg Klinik durchgeführten Behandlungen geschieht mit Hilfe standardisierter Fragebögen, in denen wir unsere Patienten zu Beginn und am Ende der Behandlung nach Ihren Beschwerden bzw. Veränderungen befragen. In die Erfassung gehen neben allgemeinen demographischen Variablen vor allem standardisierte Erfolgsmaße wie der "Gesundheitsfragebogen für Patienten" (PHQ-D), die "Hamburger Module zur Erfassung Allgemeiner Aspekte zur psychosozialen Gesundheit therapeutischer Praxis" (Health 49), ICD-10-Syptom-Rating (ISR) , die Skala zur Erfassung des "Global Assessment of Functioning" (GAF-Skala), die Patientenzufriedenheit (ZUF-8) etc. ein.

Durch Integration in den SINOVA Kliniken-Verbund wird ein Vergleich mit anderen stationären Einheiten des Verbundes (z.B. der Schussental Klinik in Aulendorf aber auch den SINOVA Standorten in Bad Schussenried, in Friedrichshafen, in Ravensburg, Reutlingen oder auch in Zwiefalten) möglich. Die Erfassung der Daten, deren Auswertung (u.a. bezüglich der Diagnosen, der Krankheitsschwere, der Behandlungsmodalitäten, der Verweildauer, der Patientenzufriedenheit  sowie der Ergebnisse der Behandlung) einschließlich der Rückmeldung in die beteiligten Teams erfolgt im jährlichen Turnus. Für alle Standorte werden separate Jahresberichte erstellt.